Sonntag, 30. November 2014

Adventsbäckerei - dekorierte Schneeflocken Cupcakes

Diese Woche habe ich mich im Cupcake dekorieren versucht. Nachdem ich im Herbst bei der lieben und überaus talentierten Mel www.melcakes.ch einen entsprechenden Kurs besucht habe, hatte ich leider noch nicht die Gelegenheit das Gelernte umzusetzen. Nun war es höchste Zeit, für den örtlichen Adventsmarkt sind diese Cupcakes entstanden.







Einen Fotokurs sollte ich bei Gelegenheit auch mal besuchen ;-) bei schönem Wetter klapts schon ganz gut... aber die Tage wars düster und neblig --> ihr seht ich war überfordert.

herzlich

Labelle

Montag, 17. November 2014

Eule Rosalie und mein Wohnzimmer

Lange ists her.... leider rennt mir die Zeit davon und ich konnte meinen geliebten Blog nicht regelmässig pflegen. Doch ich war keineswegs untätig. Viele kleinere und grössere Projekte konnte ich umsetzen. Einiges wurde fotografisch festgehalten und kann nach und nach hier gezeigt werden.

Ich bin schon mitten in den Weihnachtsvorbereitungen. Aber noch hab ich die Weihnachtsdeko nicht hervorgeholt. Mein Wohnzimmer ist im Moment in herbstlichen Erdtönen dekoriert.





Ich freue mich jetzt schon aufs umdekorieren, die nahende Adventszeit und die vielen Weihnachtsfilme ;-) Bald werde ich bastelnd, nähend, oder geschenkeeinpackend vor dem Fernseher sitzen. Ganz bestimmt wird auch 3 Nüsse für Aschenbrödel nicht fehlen. Die Eule Rosalie aus dem Film hats mir ganz besonders angetan ! Deshalb habe ich sie für ein neues Erdenbürgerlein genäht. Darf ich vorstellen, Eule Rosalie:










Ich habe Rosalie als Musikdose genäht. Das Schnittmuster habe ich eingescannt und Euch als PDF zur Verfügung gestellt:


Sorry... ich kann besser nähen als zeichen ;-)

ein passendes Kärtchen habe ich natürlich auch gebastelt. Ich hoffe Euch gefällts ;-) und vorallem dem neuen Besitzer.

herbstliche Grüsse


Labelle 

Mittwoch, 24. September 2014

Quiche & Tarte - Essen für "busy days"

Dieser Mittwoch, er ist bei uns immer sehr geschäftig und ausgefüllt. Deshalb muss das Mittagessen gut geplant und schnell gemacht sein ! So stehe ich am Mittwoch öfters früh Morgens in der Küche und bereite eine Quiche zu, welche ich dann Mittags nur noch aufwärmen und mit einem Salat servieren kann. Manchmal, vorallem an warmen Tagen, darfs auch eine süsse Tarte sein ! nur nicht zu süss sollte sie sein. 





Für den Teig verwende ich immer das selbe Rezept:

Quiche Teig

150 g Mehl
1/2 Tl Salz
75 gr kalte Butter
1 EL Wasser

Das Mehl in eine Schüssel geben, Salz beigeben und gut mischen, anschliessend die Butter in Flocken beigeben. Mit dem Mehl verreiben, bis die Masse sandig und fein ist. 1 El Wasser dazugeben und rasch zusammenfügen. Falls der Teig zu trocken ist, nochmals etwas Wasser hinzufügen Anschliessend etwa 15 min. ruhen lassen. 


Zwetschgentarte

Teig nach obenstehendem Rezept herstellen und rundes Blech damit auslegen, mit einer Gabel mehrmals einstechen

2 El gemahlene Mandeln
1 kg Zwetschgen entsteint

Tarte damit belegen 

175 gr Naturjoghurt
3 Eier
3 El Rohzucker gemahlen
1 dl Vollrahm
1 El Mehl
1/2 Tl. Vanillepaste

alles zusammen in einen Krug geben und gut mit dem Schneebeesen verrühren. Über die Tarte geben. Nun bei 220 Grad Umluft ca. 35-40 Min. backen. 







Zucchini Quiche

Teig nach obenstehendem Rezept herstellen und ein rundes Blech damit auslegen, mit einer Gabel mehrmals einstechen 

350 gr Zucchini in dünnen Scheiben
50 gr Maisgries
1.5 dl Milch
3 Eier
2 geh. El Mehl
1 Tl Gemüsebouillon
wenig Pfeffer und Muskat

Den Teig mit dem Maisgries bestreuen und den Zucchini-scheiben belegen. Anschliessend die Milch, Eier, Mehl und Bouillon in einem Krug mit dem Schneebesen gut vermengen. Mit Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Guss über den Belag geben und bei 180 Grad Umluft gut 35 Minuten backen. 





Dienstag, 23. September 2014

Happy Birthday Darling !

Letzte Woche hatte mein Mann Geburtstag und obwohl wir an diesem Tag verreisten, habe ich ein kleines Törtchen gebacken, dass wir dann direkt zum Frühstück verspeisten! Zum Glück führte uns die Reise in ein Wellnesshotel inkl. Fitnesscenter ;-)

Natürlich habe ich auch eine Geburtstagskarte gebastelt sowie passendes Geschenkpapier. 






Das Biskuit habe ich wiederum nach diesem Rezept gebacken: http://www.mybakingaddiction.com/the-best-chocolate-cake-recipe/
Gefüllt mit diesem Frosting:



Für die Rosen habe ich eine Schokoladen-Cream-Cheese Buttercreme hergestellt: 


100 gr Butter (Raumtemperatur)
100 gr Frischkäse natur (Migros Budget oder Philadelphia)
200 gr Puderzucker
1 EL Kakaopulver ungesüsst (Cailler)



Das Frosting wird am besten in einer Küchenmaschine zubereitet.
Die Butter rühren bis sich Spitzchen bilden. Anschliessend den Puderzucker langsam löffelweise unter rühren beigeben. Auf mittlerer Stufe so lange weiterrühren bis sich der Puderzucker gut mit der Butter verbunden hat und die Masse luftig ist. (mind. 5 min.) Anschliessend das Kakaopulver beigeben und nochmals gut rühren. Den Frischkäse ebenfalls löffelweise unter rühren auf mittlerer Stufe beigeben. Anschliessend so lange weiterrühren bis die Masse sehr luftig ist (ca. 10 min.) 

Die Masse nun in einen Spritzsack mit geschlossener Sterntülle füllen und Rosen aufspritzen. Dabei habe ich von unten nach oben gearbeitet und die Rosen jeweils von innen nach aussen aufgespritzt. 

PS. die Menge reicht für ein kleines Törtchen von 15 cm Durchmesser

Liebe Grüsse


Labelle









Ab heute ist Herbst ! - herbstliche Apfel Cupcakes mit Zimt und Honigfrosting

Pünktlich zum heutigen Herbstbeginn und zur Apfelernte habe ich zimtige Apfelcupcakes  gebacken. 
Sie verströmen einen betörenden Bratapfelduft und wurden deshalb fast direkt aus dem Ofen im Nu verspeist!




.... keeps the doctor away. So heisst es doch ;-) 



Apfelcupcakes mit Zimt und Honigfrosting

Zutaten Cupcakes

125 gr Butter (Zimmerwarm)
250 gr Rohzucker aus Zuckerrohr gemahlen
3 Eier
1 Tl. Backpulver
1 Tl. Natron
250 gr Mehl
175 gr Vanillejoghurt
1 Msp Zimt
1 Msp Ingwer
2 Äpfel (in kleinen Stückchen)
1 Zitrone (Abrieb)
1 Tl Vanillepaste
50 gr Pekannüsse grob gehackt


Zubereitung

Die Butter rühren bis sich Spitzchen bilden. Anschliessend den Zucker beigeben. Gut 5 Minuten auf mittlerer Stufe mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine rühren bis die Masse hell und luftig ist. Anschliessend die Eier nacheinander beigeben. Dazwischen immer rühren, bis die Masse homogen ist. Nun den Joghurt beigeben. Kurz vermischen. Die Vanillepaste sowie den Zitronenabrieb beigeben und nochmals kurz rühren. Das Mehl mit dem Backpulver, Natron, Zimt und Ingwer mischen und zum Teig geben. Kurz auf mittlerer Stufe rühren bis das Mehl sich gut mit dem Teig verbunden hat. Nun noch die Pekannüsse und die Apfelstücke beigeben und mit einem Teigschaber unterheben. Die Masse in eine Muffinformen füllen und bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen. 


Zutaten Frosting

180 gr Butter (Zimmerwarm)
80 gr Honig flüssig, hell (Blütenhonig, Akazienhonig)
120 gr Puderzucker
150 gr Philadelphia

Zubereitung

Butter schaumig rühren. Anschliessend den Honig unter rühren beigeben. Dabei ist es wichtig, dass die Butter wirklich Raumtemperatur hat, sonst vermischt sie sich nicht mit dem Honig. Anschliessend unter rühren Löffelweise den Puderzucker beigeben. Nun mit dem Mixer oder in der Küchenmaschine auf Mittlerer Stufe 10 Minuten rühren, bis sich der Puderzucker mit der Butter verbunden hat ! (sonst knirschts beim Essen ;-)) Anschliessend den Frischkäse ebenfalls Löffelweise unter rühren beigeben. Nochmals ca. 5 min auf mittlerer Stufe rühren bis die Masse sehr luftig ist ! Ein gutes Frosting braucht Zeit ! nehmt Euch die Zeit, ihr werdet den Unterschied merken. 

Nun sind die Cupcakes auch sicher schon abgekühlt und können mit dem Frosting dekoriert werden. Dazu die Masse in einen Spritzsack mit Tülle füllen und aufspritzen. 


E guete ;-)

Labelle





Dienstag, 16. September 2014

Sweets for my sweet Noemi - Geburtstagstorte für mein Gottemeitschi

Am Sonntag hatte mein Gottemeitschi Geburi. Sie hat sich ein "my little Pony" von mir gewünscht. Zum Geschenk habe ich  noch die passende Torte gebacken! Da ich noch nie eine Figur modelliert habe brauchte ich 3 anläufe dafür. Erst als meine Tochter begeistert sagte: "Mama das esch ja s Pinkie Pie" war ich zufrieden :-)  

Meine 3-Jährige sass zuvor den ganzen Nachmittag mit mir am Tisch, während ich versuchte das Pony zu formen, spielte sie ebenfalls mit etwas Fondant, sie stach "Güetzi" aus, welche Sie danach ihren Puppen zu Tee servierte und half mir sogar die vielen Blüemli auszustechen. 

Hier das Ergebnis unserer Arbeit : 


My little Pony Cake


Entschuldigt die dürftige Fotoqualität. Die Torte wurde in einer Nachtschicht fertiggestellt und fürs fotografieren war kaum mehr Zeit ;-)






Unter dem vielen Zucker verbirgt sich die meiner Ansicht nach weltbeste Schokotorte ! Gebacken nach einem Rezept aus dem Blog: My baking addiction. Ich habe die Torte mit dem selben Frosting gefüllt, das ich auch für die Marmor Cupcakes verwendet habe: Marmor cupcakes


Da am Freitag der nächste Geburtstag ansteht, werde ich die Schokotorte gleich nochmal backen und Euch etwas ansprechendere Bildern der " innenansicht" liefern. 






süsse Tage wünsch ich Euch !

Labelle 


Montag, 8. September 2014

Indian Summer Wochenende - Barbecue & Zwetschgenkuchen

Endlich durften wir noch einmal ein Sommerwochenende geniessen. Da durfte ein spontanes Barbecue nicht fehlen. Dazu wurde kurzerhand ein schneller Reissalat gemacht und die letzten Tomaten aus dem Garten verzehrt . Danach gabs ein spätsommerliches Dessert. 

































Da ich im Moment kiloweise Zwetschgen  und Mirabellen habe und wir die süssen Früchtchen alle sehr mögen, werden diese auch fleissig verarbeitet. 

Mein Zwetschgenkuchen Rezept teile ich gerne mit Euch ! Da es für ein ganzes Backofen-Blech reicht, könnt ihr damit eine  Fussballmanschaft verköstigen - oder wie in meinem Fall das halbe Quartier. 

Geniesst die Sonne und lassts Euch schmecken ! 


Eure Labelle 



Rezept Zwetschgenkuchen vom Blech

Zutaten
250gr Butter zimmerwarm
1 Tl Vanilleschoten gemahlen
6 ganze Eier
2 Tl Backpulver
500 gr Mehl
1.5 dl Vollrahm
1.5 kg Zwetschgen

Zubereitung
Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander einzeln unterschlagen. Anschliessend lange auf mittlerer Stufe rühren bis die Masse sehr luftig und Homogen ist. Anschliessend die Vanillesamen beigeben. Kurz rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und beides dazusieben. Kurz auf mittlerer Stufe untermischen. Anschliessend 1 dl Vollrahm langsam unter rühren dazugiessen. Die Masse auf einem mit Backtrennpapier belegten Backofenblech ausstreichen. Mit den Zwetschgen belegen. Anschliessend bei 180 ° Umluft ca. 45 min backen. Noch warm mit dem restlichen Vollrahm beträufeln. Am besten schmeckts lauwarm mit Puderzucker bestäubt und etwas aufgeschlagenem Doppelrahm !




Marmor Cupcake mit Schokoladen Krokant Frosting

Da ich heute Gäste zum Kaffee habe, wird gebacken ! Ich habe dafür ein einfaches Rührteig Rezept verwendet. Ein luftiges Biskuit, aromatisiert mit Vanille und Zartbitterschokolade kombiniert mit einem fluffig-knusprigen Frosting. Ich hoffe euch schmeckts !







Zutaten

Biskuit

125 gr Butter
3 Eier
125 gr Zucker
1.5 dl Milch
250 gr Mehl
2 tl Backpulver
50 gr. gemahlene Mandeln (ungeschält)
100 gr. Zartbitter Schokolade
Vanille Paste

Frosting

100 gr Butter (Raumtemperatur)
50 gr Chokladkrokant Bredbar (vom Möbelschweden-Shop)
100 gr Frischkäse natur (Migros Budget oder Philadelphia)
250 gr Puderzucker

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker rühren bis eine helle, luftige Masse entsteht. Anschliessend ein Ei nach dem anderen beigeben. Jeweils weiterrühren bis die Masse homogen ist, bevor das nächste Ei beigegeben wird. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazusieben. Unter langsamem rühren die Milch dazugeben. 

Nun wird die hälfte des Teiges in eine 2. Schüssel gegeben. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Einem Teil des Teiges die Mandeln und die Schokolade beigeben und kurz unterrühren bis alles gut vermischt ist. Der andere Teil mit der Vanille Paste aromatisieren.

In ein Muffinblech verteilen (ergibt ca. 12 Stk.) und bei 180 ° Umluft ca. 25 min backen. 

Zubereitung Frosting

Das Frosting wird am besten in einer Küchenmaschine zubereitet.
Die Butter rühren bis sich Spitzchen bilden. Anschliessend den Puderzucker langsam löffelweise unter rühren beigeben. Auf mittlerer Stufe so lange weiterrühren bis sich der Puderzucker gut mit der Butter verbunden hat und die Masse luftig ist. (mind. 5 min.) Anschliessend den Chokladkrokant Aufstrich beigeben. Den Frischkäse ebenfalls löffelweise unter rühren auf mittlerer Stufe beigeben. Anschliessend so lange weiterrühren bis die Masse sehr luftig ist (ca. 10 min.) 

Die Masse nun in einen Spritzsackfüllen und die Cupcakes dekorieren oder mit einem Messer/kleinem Spachtel auf die Cupcakes auftragen. 

Ich habe die Cupcakes verschieden dekoriert. Für die eine Variante habe ich das Frosting mit einem Spritzsack ohne Tülle aufgespritzt. Die andere Variante habe ich mit Frosting bestrichen und mit einem einfachen Topper aus Fondant verziert. Dazu habe ich Fondant rund ausgestochen und mit etwas Kakaopulver bestäubt. Die Kamee Silhouette habe ich mit einer Silikon Form hergestellt und mit etwas royal icing aufgeklebt. 







Rezept by Labelle 
















Montag, 1. September 2014

Happy Birthday to me!

Heute ist mein Geburtstag und ich beschenke mich selbst ! Mit einem eigenen Blog. 

Seit Jahren bin ich begeisterte Leserin vieler DIY und Food Blogs und träume schon lange von einem eigenen Blog. Warum ? keine Ahnung! Wahrscheinlich um einen Grund zu haben kreativ zu sein und vorallem zu backen :-) 





Zu meinem Namen, Labelle Pastel, ich liebe die sanfte Schönheit pastelliger Farben und ich liebe Gebäck ! Pastel ist auch das spanische Wort für eine köstlich kleine Patisserie. Wie man sie herstellt erfahrt Ihr bald hier. 






Auf meinem Blog teile ich mit Euch meine Leidenschaft und kreativen Phasen. In (un)regelmässigen Abständen werde ich meinen Blog mit Fotos, Rezepten und Tutorials füllen.